Akupunktur

Die Akupunktur wird seit mehreren tausend Jahren in Asien benutzt

Die Akupunktur gehört zur chinesischen Medizin. Akupunktur dient dazu, gestörte Funktionen des Körpers wiederherzustellen und zu harmonisieren. Dies entspricht auch einer ganzheitlichen Sicht in der Medizin. Besonders häufig wird die Akupunktur bei uns zur Schmerzbehandlung eingesetzt. Von der Krankenkasse wird die Akupunktur bei chronischen Rückenschmerzen und chronischen Knieschmerzen bezahlt. Man kann sie jedoch auch bei anderen Erkrankungen und Problemen einsetzen wie z.B. bei Migräne, zur Gewichtsabnahme und zur Raucherentwöhnung.

Akupunktur kann am Ohr, am Körper oder auch kombiniert stattfinden. Die Dicke einer Akupunkturnadel beträgt etwa 0.20-0.35 mm, das ist nur halb so dick wie bei einer Injektionsnadel. Daher ist die Akupunktur nahezu schmerzfrei.

Bei der Akupunktur gibt es genau festgelegte Punkte, in die gestochen wird. Die Akupunkturpunkte liegen auf verschiedenen „Meridianen“, in denen nach der Philosophie der Chinesischen Medizin die Lebensenergie strömt. Über die Nadeln kann der Energiestrom beeinflusst und in seiner Richtung gelenkt oder z. B bei Stauungen beschleunigt werden. Damit wird durch die Akupunktur wieder ein Gleichgewicht im Körper hergestellt.