Raucherentwöhnung

Akupunktur hilft bei der Raucherentwöhnung

Rauchen kann zu Lungenkrebs führen. Viel öfter jedoch führt Rauchen zur chronisch-obstruktiven Bronchitis mit chronischem Husten, Atemnot und schlechter körperlicher Leistungsfähigkeit. Asthma bronchiale wird unter Rauchen ebenfalls verschlimmert.

Die westliche Medizin sieht im Rauchen vor allem ein Suchtverhalten. In der chinesischen Medizin wird von einem Mangel an Yin gesprochen, dem weiblichen Anteil der Lebensenergie. Durch die Akupunktur soll das Yin gestärkt werden, außerdem werden klassische Suchtpunkte am Ohr, ergänzt durch beruhigend wirkende Punkte am Körper stimuliert. Das Rauchverlangen wird dadurch vermindert und das vegetative Nervensystem stabilisiert. Dadurch wird auch einem übermäßigen Appetit und einer Gewichtszunahme vorgebeugt. Nervosität und Unruhe, Schweißausbrüche und Schlafstörungen treten weniger auf.